01.11.2019
Nr. 169

 

Lernmittelfreiheit

Lernmittel sind Materialien für die Hand der Schüler, wie Bücher und dazugehörige Arbeitshefte, Noten, Liederbücher, Bibeln usw. Ein Teil dieser Materialien, z.B., wenn die Schüler darin Aufgaben lösen, bleibt in ihrem Besitz, die anderen verbleiben in der Schule um sie in weiteren Klassen so lange zu benutzen, wie sie aktuell und brauchbar sind.

Trotz der Bezeichnung „Lernmittelfreiheit“ werden diese Lernmittel den Schülern nicht komplett kostenlos zur Verfügung gestellt, wie das früher der Fall war. Derzeit müssen die Eltern 1/3 selber tragen. Diese Regelung beinhaltet eine Höchstbetrag für Anschaffungen und dementsprechend einen Höchstbetrag für den Elternanteil pro Klasse.

Klasse                                       Höchstbetrag        Anschaffung Höchstbetrag Elternanteil  (1/3)

1-4 (Primarstufe)                        36 €                      12   €

5-11 (Sekundarstufe I) *             78 €                      26   €

12 und 13 (Sekundarstufe II)      71 €                      24   €

* Die Sekundarstufe I geht bei uns ein Jahr länger, da die ZP erst nach der 11 stattfinden.

Bevor die Schule am Ende des Jahres die Zuschüsse bekommt, wird ermittelt, ob der rechnerische Anteil der Elternbeiträge der ganzen Schule erbracht worden ist. Stichtag dabei ist die Schülerzahl am 15.10. für das laufende Kalenderjahr. Nun werden bei uns an der Waldorfschule in den unteren Klassen deutlich weniger Bücher angeschafft als an den Staatsschulen. So kam unser Elterndrittel bisher nur dadurch zustande, dass die Eltern der oberen Klassen, wo auch mehr Literatur und Arbeitsmaterialien angeschafft werden, deutlich mehr als den vorgesehenen Höchstbetrag bezahlt haben. Dieses Vorgehen war immer sehr arbeitsintensiv und führte bei Elternhäusern mit mehreren Kindern in den oberen Klassen zu hohen, oft nicht vorhersehbaren Kosten.

Um diese Ausgaben planbar zu machen und die Belastung, so wie vorgesehen, auf die ganze Schulzeit zu verteilen, hat die Mitgliederversammlung in 2014 folgendes entschieden:

„Entsprechend der gemeldeten Schüler am 15.10. wird im November von jedem Elternhaus der aufzubringende Elternanteil für die Lernmittelfreiheit eingezogen.“

So ist ohne großen Arbeitsaufwand gewährleistet, dass die darüber hinausgehenden Anschaffungen bis zum Höchstbetrag erstattet werden. Für die Eltern ändert sich auf die gesamte Schulzeit gesehen nichts an ihrer finanziellen Belastung, diese ist zudem vorhersehbar und gerecht verteilt.

Die entsprechenden Lastschriften werden wie im vergangenen Jahr auch im November ausgeführt.

Christian Manzius
für die Verwaltung

ELTERNSEMINAR am 16.11.2020:

 



Weihnachtspiele 2019

Das Paradeisspiel ist leider in diesem Jahr nicht zustande gekommen.

B A S A R K R E I S


Welches Elternhaus hat  Lust und Zeit Plätzchen zu backen? Es sollten ca. 200g  sein und in "waldorffreundliche" Tütchen verpackt werden. Die Plätzchen werden dann zusätzlich in der Backstube verkauft!

Am Freitag vor dem Basar bzw. am Basartag (30.11), können diese in der Backstube Klasse 4 abgegeben werden ! 

 

Wer Marmelade gekocht hat, kann diese in die beschriftete Kiste "Marmelade für den Basar" unter der Treppe beim Seiteneingang stellen.

Die Kiste wird ca. 2 Wochen vor dem Basar aufgestellt werden!

 

Euer Team vom Basarkreis

SCHNITTGRÜN

 

     Adventskränze binden

 

Wie alle Jahre wieder treffen wir uns zum gemeinsamen Kränze binden für den Adventsbazar. Und brauchen noch dringend Unterstützung!

 

Dies findet in der Woche vor dem Bazar (25.11 – 29.11) jeweils Vormittags von 8:00 – ca. 13:00 statt.

Wir treffen uns Montag  - Mittwoch zum Binden beim Ausgang zum kleinen Schulhof unter der Treppe.

Donnerstag und Freitag werden die fertig gebundenen Kränze im Plastizierraum dekoriert.

 

Für dieses Unterfangen benötigen wir zusätzlich noch:

 

            Schnittgrün

 

Falls sie ohnehin ihren Garten in Form bringen wollten und dabei Tannen, Kiefer, Thuja, Wacholder etc. Äste anfallen sind diese ab Mitte November vor dem Tor zum kleinen Schulhof sehr willkommen. Daraus werden Kränze gebunden und die Schule geschmückt.

Tanne und Weihachtsbäume

Liebe Lehrer, Eltern, Schüler

Gesucht wird auch in diesem Jahr ein großer Nadelbaum, der den oberen Schulhof schmücken soll. Die Tanne oder Fichte sollte ca 5-7 m hoch sein und soll kurz vor dem Basar aufgestellt werden.

Wer sich von einem Baum dieser Art trennen möchte und mit dem Fällen noch warten kann, bitte im Schulbüro melden.

Außerdem suchen wir für den Basar wie in jedem Jahr im November:

- ca. 12 "Weihnachtsbäume" zum Ausgestalten des Hexenhauses und zum Schmücken der Schule.

Vielen Dank

Der Basarkreis

 

A N Z E I G E N

____________________________________________________________________________________

All you need is less - eine Welt ohne Wachstum ist möglich

Vortrag am Donnerstag, 07.11.2019, 20.00 Uhr auf dem Birkenhof

mit Niko Paech, Volkswirt an der Uni Siegen und Oldenburg

Als Vertreter der Postwachstumsökonomie wird H. Paech Aspekte aufzeigen, dass wir in vielen Bereichen unser Verhalten in der Wohlstandsgesellschaft gründlich verändern müssen, wenn nachkommende Generationen eine Zukunft haben sollen.

____________________________________________________________________________________