5. Oktober 2018
Nr. 128

Wir wünschen erholsame Herbstferien!


(Blick aus dem Büro der Geschäftsführung in Richtung UNI-Siegen)

Waldorfschüler vermessen Abenteuerdorf Wittgenstein

 Wemlighausen. „Die Vermessung der Welt“ ist ein weltweit millionenfach verkaufter Roman von Daniel Kehlmann, die Vermessung des Abenteuerdorfs Wittgenstein ein Projekt der Siegener Rudolf Steiner Schule. Eine Woche lang war jetzt die zehnte Klasse der Freien Waldorfschule in der Freizeiteinrichtung des Evangelischen Kirchenkreises in Wemlighausen zu Gast, um mit Kompass, Theodolit, Fluchtstange, Messlatte und Maßbändern die genau Größe des Abenteuerdorf-Außengeländes zu bestimmen. So etwas gehört für Waldorfschulen zum üblichen Lehrplan, um das im Mathematik-Unterricht Erlernte in der Praxis anzuwenden. Und tatsächlich benutzten Schülerinnen und Schüler in der freien Natur das Winkelmessinstrument namens Theodolit schon schnell so selbstverständlich wie sonst Lineal, Geodreieck oder Zirkel im Klassenzimmer.

Mehrere Jahre lang hatten die Siegerländer Waldorf-Zehntklässler in Absprache mit den zuständigen Behörden den Nationalpark Kellerwald-Edersee vermessen. Nachdem diese Arbeit abgeschlossen war, ging es in 2017 auf die Hallig Hooge in der Nordsee. Wahrscheinlich das bestvermessene Eiland der Welt, weil viele deutsche Waldorfschulen aus genau diesem Zweck hierherkommen. Erstmals war jetzt das Abenteuerdorf das Ziel für die Siegener Schule. Für die jungen Gäste war Wemlighausen wohl ähnlich fremd wie die Hallig, aber deutlich besser zu erreichen. Sowohl vom zeitlichen als auch vom finanziellen Aufwand her: mit dem ohnehin vorhandenen Schüler-Ticket in der Rothaar-Bahn von Siegen nach Bad Berleburg und von dort zu Fuß nach Wemlighausen. Ziemlich unbeschwert, weil das Gepäck vorher am Bahnhof abgeholt worden war.

Begleitet wurden die Zehntklässler von ihrem Mathematik-Lehrer Dr. Sebastian Kühn sowie den Klassenbetreuern Michael Albe-Nolting und Gudrun Heim. Für die 30 Schülerinnen und Schüler gab es sieben Gebiete, die vermessen werden sollten, also bildeten immer vier oder fünf ein Team. Dieses konzentrierte sich dann für die eine Woche komplett auf seine Fläche: den Teich, die Weide neben dem Teich, die Terrassen, die Apfelbaumwiese, den Sport-, den Minigolf- oder den Feuerplatz. Dabei war das akkurate und durchdachte Messen als Grundlage wichtig, im Weiteren aber genauso das ordentliche Protokollieren. Der Zweiklang von Theorie und Praxis wurde in einem dritten Schritt durch die künstlerische Komponente ergänzt: die Umsetzung der gemessenen und errechneten Ergebnisse in Zeichnungen. Da zeigte sich dann auch, dass sich nach anderthalb Tagen mit dem Kompass und noch mehr Zeit mit dem Theodoliten unter freiem Himmel die gezeichnete Karte der eigenen Fläche am Schluss in ein großes Ganzes perfekt einpasste.

Anders als die Lehrer muss Silke Grübener die Ergebnisse nicht in eine Beurteilung für die Schüler einfließen lassen, aber die Abenteuerdorf-Geschäftsführerin war dennoch hochzufrieden mit den Gästen aus dem Siegerland. Denn nach dem Besuch weiß sie nun, dass der Teich 144 Kubikmeter Wasser fasst, so dass man auch bei einem Feuer über genug Löschwasser verfügen könnte. Außerdem hat Silke Grübener künftig eine komplette Geländekarte für das umgebaute Abenteuerdorf Wittgenstein ganz auf der Höhe der Zeit, die nun für Geländerallyes prima genutzt werden kann.

 Jens Gesper
Öffentlichkeitsreferat
Ev. Kirchenkreis Wittgenstein

Mehr...

Kastanien gesucht

- Die Klasse 6 ist dieses Jahr am Basartag (01.12.2018)  für den "Zwergenbasar" zuständig.
Hierfür bitten wir die Elternhäuser, Kastanien zu sammeln, da diese als Zahlungsmittel verwendet werden.
Ansprechpartner für etwaige Fragen, ist die Basarkreisvertreterin der Klasse 6, Irina Peuthert  -

Suche für die "Bücherstube"

Liebe Schulgemeinschaft!

Für die „Bücherstube“ des Weihnachtsbasars suchen wir, wie in jedem Jahr, wieder gut erhaltene gebrauchte Medien unterschiedlicher Art als Spende für unseren diesjährigen Verkauf. Sei es in Buchform oder auch als CD, freuen wir uns über Klassiker der Literatur genauso wie über aktuelle Romane, Krimis, etc. und natürlich besonders auch über Kinder- und Jugendliteratur.

Vielen Dank im Voraus!  

Ansprechpartner: Ute Pfennig, Melanie Kromer und Nina Wilden (02733-8134350)

Schnittgrün für den Adventsbasar!

Liebe Lehrer, Schüler, Eltern,

für die Adventskränze benötigen wir wieder allerlei Schnittgrün!

Bitte denkt daran, wenn nun der Herbstschnitt kommt.

Immergrüne, nicht nadelnde Gehölze wie:

Kiefer, Scheinzypresse, Edeltanne, Douglasie, Thuja (Lebensbaum), Wacholder, Zypresse…(keine Eibe oder Bux) benötigen wir.

Möglichst frisch genschnitten können die Gehölze vom 19.-26.November 2018 vor dem  Zaun des kleinen Schulhofs abgelegt werden.

Wer kann noch in der Woche vor dem Basar beim Kränzebinden mithelfen?
Bitte beim Schulbüro melden.

Danke!

"Drittes" Gebäude an unserer Schule

Liebe Schulgemeinschaft, auch wenn Sie unsere inoffizelle Schulhündin Paula vor der Hütte sehen, es ist nicht ihre Hundehütte! Auf Initiative unserer Betreuerinnen der OGS und in kompletter Eigenregie (Architektur / Planung / Einkauf / Bau…) unserer drei Hausmeister, ist ein neues Spielhaus für die OGS-Primarstufe entstanden. Es ist herrlich geworden!
Ihr Christian Manzius

Mehr...

Neue Termine für das FORUM

Wie angekündigt haben die Elternvertretung und die Schulführungsgremien neue Termine für das FORUM im laufenden Schuljahr neu festgelegt:

Mittwoch, den 21.11.2018 um 20.00 Uhr
Mittwoch , den 06.02.2019 um 20.00 Uhr
Mittwoch, den 08.05.2019 um 20.00 Uhr

Den Gesamtterminplan für das Schuljahr passen wir entsprechend an. Ihr Verwaltungsrat  
 

Mehr...

Peter Rauscher veranstaltet für Interessierte und Eltern wieder zwei kostenfreie Wochenend-Workshops:

Workshop 1

"Wir bauen einen großen Radleuchter aus Metall für unter die Decke"

Freitag    09.11.2018  von 20.00-22.00 Uhr 

Samstag 10.11.2018   von 10-16.00 Uhr

Workshop 2

"Wir sägen mit der Motorsäge Hocker aus massiven Eichenstämmen"

Freitag    16.11.2018  von 20.00-22.00 Uhr

Samstag 17.11.2018   von 10-16.00 Uhr

Euer Peter Rauscher