8. Juni 2018
Nr. 115

 

Einmalige Verlängerung der SCHULDIAGNOSE
bis Sonntag, den 17. Juni!

Viele Schüler und Eltern haben schon die Chance genutzt, sich an der Schuldiagnose zu beteiligen. Vielen Dank dafür!
Ab es ist noch deutlich Luft nach oben und mit der Verlängerung möchten wir nochmal allen die Gelgenheit und die Zeit geben, ihr Bild von der Schule abzugeben.

Den Berichtsabend (Detailinformationen zum Ablauf folgen) mussten wir auf Mittwoch, den 4. Juli um 20 Uhr im Festsaal verlegen, da das Collegium Musicum mit ihrem Sommerkonzert überraschend auf den 3. Juli gewandert ist.


Alle Informationen finden Sie unter
www.waldorfschule-siegen.de

Mehr...

Informationen zum Umgang mit Zecken bei Kindern und Jugendlichen an Schulen

Die Zecken – Saison hat begonnen und aufgrund des milden Winters und den für diese Jahreszeit schon hohen Temperaturen wird die Plage in diesem Frühjahr wahrscheinlich besonders stark werden.

Während der Schulzeit müssen anstelle der Eltern die Lehrkräfte / Schülersanitätsdienst / Schulsekretariat als Verantwortliche handeln, wenn für die Kinder und Jugendlichen Gefahr besteht. Das gilt auch, wenn wir bei einem Schüler eine Zecke bemerken.

Je schneller man eine Zecke entfernt, desto geringer ist die Gefahr einer Infektion! Daher sollte eine Zecke nach dem Entdecken unverzüglich entfernt und nicht auf eine Zeckenentfernung nach dem Besuch der Schule durch die Eltern gewartet werden. Auch das Warten auf einen Arzttermin erhöht eine vermeidbare Infektionswahrscheinlichkeit.

Auch Laien dürfen Zecken entfernen. Die Zecke sollte zwar schnellstmöglich, aber ruhig und besonnen entfernt werden. Wichtig ist bei der Entfernung, dass der Zeckenleib nicht gequetscht wird, da sonst Krankheitserreger in den Körper „ausgedrückt“ werden.

Wir informieren in jedem Fall die Erziehungsberechtigten über das Entfernen einer Zecke.

Lehrerinnen und Lehrer sowie andere Helfer haften – auch bei unsachgemäßer Entfernung einer Zecke – nicht für Ansprüche der Schüler oder für die Aufwendungen der Unfallkasse, wenn doch eine Infektion auftritt.

Darauf sollten Eltern achten: Nach Zeckenstichen sollte man für mindestens eine Woche genau auf auftretende Hautveränderungen an der Einstichstelle achten. Besonders wenn eine kreisförmige Hautrötung auftritt sollte man einen Arzt bzw. eine Ärztin aufsuchen.

Ihr Verwaltungsrat

---

SPEISEPLAN

Den Speiseplan finden Sie  unter AKTUELLES / FREITAGSINFO oder direkt über den blauen Button für die Freitagsinfo.